Handelsweg Karte 3: Oldenzaal - Deventer D

Handelsweg Karte 3: Oldenzaal–Deventer 

In Oldenzaal beginnt der letzte Abschnitt des Handelsweges in die einstige Hansestadt Deventer.

Kartenmaterial im Maßsstab 1:30.000.

Handelsweg Etappe 3: Von Oldenzaal bis Deventer.

Die einstige Hansestadt Oldenzaal war bereits um das Jahr 1000 herum eine wohlhabende Handelsmetropole mit einem entsprechenden Festsungssystem: Die Bewohner wurden von Grachten, Wällen, dicken Stadtmauern und Toren geschützt. Auch heutige Wanderer können den einstigen Reichtum noch gut erkennen: Der Anblick der Plechelmusbasilika oder der vielen Giebel aus dem 17. Jahrhundert erinnern an die ruhmreiche Vergangenheit der Stadt. Von Oldenzaal aus führt der Handelsweg am Flughafen Twente vorbei quer durch die Twenter Kulissenlandschaft mit ihren malerischen alten Bauernhöfen in sächsischen Stil.

Über Borne und Delden, einstige Zentern der Textilindustrie beziehungsweise Salzgewinnung, gelangen die Wanderer nach Rijssen. Im Hafen von Rijssen sind noch die so genannten "Zompen" zu begutachten, die nostalgischen Flachbodenschiffe, von denen früher Hunderte auf den Flüssen im Osten der Niederlande unterwegs waren. Von Rijssen aus geht es über den Holterberg weiter in Richtung Deventer. Der Holterberg ist der südlichste Teil des Nationalparks Salländischer Höhenrücken und ein wichtiges Volgeschutzgebiet. Kurz vor Erreichnen des grünen Stadtrandes von Deventer überquert der Handelsweg den Overijssels Kanaal, eine der ehemals wichtigsten Wasserstraßen der Region.

Deventer ist nicht irgendeine ehemalige Hansestadt, sie durfte sich als "Kaiserliche Freie Hansestadt" bezeichnen. Ein herausragender Status, dessen Spuren sich noch heute in den Stadtteilen "Het Bergkwartier" und "Het Noordenbergkwartier" finden: Unzählige Museen, historische Gebäude und gemütliche Cafés locken ebenso Besucher in die Stadt. In Deventer endet der Handelsweg.

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Handelsweg Karte 3: Oldenzaal - Deventer D
Deine Bewertung